• DSCN2097.JPG
  • lehrgang- (27).jpg
  • DSC_0190.JPG
  • IMG_20140718_170903.jpg
  • nbem2011-bild38.JPG
  • DSCN0954.JPG
  • DSCN2092.JPG
  • DSC01179.JPG
  • DSC00775.JPG
  • DSCN2227.JPG
  • DSCN1008.JPG
  • DSC00639.JPG
  • DSCN2690.JPG
  • DSC01506.JPG
  • Stuetzpunkt 03_01_2012_Bild 06.jpg
  • lehrgang- (13).jpg
  • Bayerische Meisterschaft.jpg
  • lehrgang- (16).jpg
  • DSCN0517.JPG
  • DSC_0186.JPG

Am Freitag 26. Oktober findet um 18:30 Uhr wieder unsere reguläre Abteilungsversammlung (mit Wahlen) in der Vereinsgaststätte Ebensee (Sportpark Ebensee, Ziegenstr. 110 in Nürnberg) mit anschließender Feier statt. Da wir glücklicherweise noch weit von Weihnachten entfernt sind, findet diesesmal keine Weihnachtsfeier statt, aber ich glaube Feiern können wir ja trotzdem das wir eine tolle Abteilung mit einem tollen Sport sind.. 😉 ..also ab ca. 20 Uhr gehen wir über ins gemütliche und zum Essen und Feiern!

Die Abteilungsversammlung ist ein guter Punkt sich mal außerhalb der Matte zu treffen und gemeinsam zu bereden wie wir unseren Sport noch besser/schöner machen können und generell sich einfach mal gemütlich besser kennenzulernen (vor allem auch die neuen Mitglieder!) und gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen. 

Alle regulären Trainingseinheiten entfallen deswegen an dem genannten Freitag!

Für den nächsten Selbstverteidigungs-Abend am Montag dem 29. Oktober um 19 Uhr konnten wir wieder dankenswerter Weise den Polizeireferenten des Verbands den Tom Neu gewinnen. 
Er wird das Thema mitbringen: "Verteidigung in der Nahdistanz" und Stock! Also seits gespannt!

Wie immer gilt für den SV-Abend:
Gäste aus den befreundeten Ju-Jutsu Vereinen dürfen gerne teilnehmen und natürlich auch alle BUDO-Abteilungsmitglieder des Post SV Nürnberg! Für Jugend ab 16 Jahren und Erwachsene! 

"Gemeinsam anreisen und zielgruppenorientiert trainieren", das Motto des Landeslehrganges im September hier bei uns in Nürnberg.

Dieses Motto hätte auch ein Motto eines Bayernseminars sein können (das dieses Jahr leider ausgefallen ist, aber sicherlich im nächsten Jahr zum 50. Jubiläum des deutschen Ju-Jutsu wieder stattfinden wird).
Das Bayernseminar zeigt nämlich genau das immer auf, was unsere Selbstverteidigungssportart Ju-Jutsu so ausmacht: die Vielfältigkeit! Im Ju-Jutsu gibt es einen großen Technikbereich der für den Breitensportler genauso wichtig ist wie für den Wettkämpfer und auch den reinen SV-ler. Es gibt die Kurssysteme für die Gewaltprävention und auch die Stilrichtungen wie Hanbo-Jutsu, Goshin-Jitsu oder das BJJ (Brazilian Jiu-Jitsu). Hier beim BJJ gibt es auch am 17.November 2018 wieder bei uns in Nürnberg einen Bayern-Cup im Ne-Waza-Bodenwettkampf (kommts vorbei, schauts zu, machts mit!).

Aber auch der Behördensport, der Justizsport und der Polizeisport gehört zum Ju-Jutsu und das sollte auch in Zukunft immer so bleiben, denn alle können davon profitieren! Die Behörden von den vielen Angeboten und Fortbildungen des Verbandes und auch der Verband von den Neuerungen aus der Praxis. Deswegen ist es eine gute und wichtige Institution, das zum Bayernseminar auch immer das sog. Polizeiseminar dazugehört. Die besondere Nähe der Behörden und der normalen Sportler (das viele Einheiten für beide Gruppen gemeinsam offen sind und gemeinsam durchgeführt werden) ist ein Novum und ein wichtiges Zeichen für die heutige Zeit: ein gelebtes und gemeinsames Miteinander.

Leider ein paar Wochen verspätet, aber trotzdem noch gültig... 😅

..vor der Sommerpause hatte die Ju-Jutsu Jugend noch eine tolle und erfolgreiche Gürtelprüfung:
Wir gratulieren zu 5 neuen Blaugurten, 4 neuen Grüngurten und 2 neuen Orangegurten. Toll gemacht, weiter so!!! 

Auch die Erwachsenen waren extrem fleissig und wir gratulieren zu:
3 neuen Orangegurten und sogar 5 neuen Braungurten!!!
Auch hier: auf gehts, weiter so!!! 😃

 

Überall heißt es, Zivilcourage fehlt! Um hier Abhilfe zu schaffen hielt Pia für die 6-8- jährigen Ju-Jutsu-Kinder ein Zivilcourage-Training ab.

Im Training geht es darum die Kinder frühzeitig und effektiv für Zivilcourage zu sensibilisieren und ihnen Wege für Gewaltprävention unter Eigensicherung aufzuzeigen.

Um uns auf die Schule und die regelmäßigen Trainingseinheiten einzustimmen, startete Pias Gruppe am letzten Ferientag mit einer „Back to Training“ Einheit.

Frauenpower hoch zwei!!!

Wieder mal dürfen wir zwei sehr herausragende Trainerinnen beglückwünschen für ihr tolles Engagement!!! 🙂

 

Monika und Kathrin haben sich den mehrwöchigen "Strapazen" gestellt und erfolgreich die Trainer-C Ausbildung des JJVB bestanden!

Dies alles freiwillig und im Ehrenamt, was leider heute immer häufiger vergessen oder ausgeblendet wird, dass in normalen Vereinen wenig hauptamtliche Trainer eingesetzt werden, sondern Sportler aus den eigenen Reihen nach einiger Zeit sich überlegen, einen Trainerschein zu machen.
Das ist einer der Hauptgründe auch, warum Sportvereine keine 40-50 EUR im Monat kosten sondern eine wahnsinnig tolle Sportvielfalt für einen kleinen Geldbeutel bieten können.

Ende Juni war wieder das Sommersportfestival des Post SV mit vielen Abteilungen und einige Attraktionen, dieses mal im Sportpark Schweinau.

Auch Ju-Jutsu war wieder mit dabei mit einem kleinen Mitmachprogramm zuerst perfekt und dankenswerter Weise geleitet von Goldi und seiner Jugendmannschaft, im Anschluss hat dann Alex und Kathrin das Ruder übernommen für den zweiten Teil.  Auch Nadine und Felix haben fleißig unterstützt.