Am vorletzten Samstag im November gab es noch das jährliche Kinder- und Jugendevent der Ju-Jutsu-Abteilung, organisiert von unserer Jugendleiterin der Kathrin, als Vereinslehrgang mit den Referenten Felix und Niko

Dieses Mal stand das Thema "Duo-Wettkampf" auf dem Programm.

Wer das nicht kennt, das ist eine Wettkampfform im Ju-Jutsu, in der es nicht um das reine Kämpfen gegen unterschiedliche Gegner geht wie im "Fighting". Im Duo-Wettkampf sind die perfekten Ju-Jutsu-Techniken im Fokus, wo man zu zweit (deswegen "Duo") einen Wettkampf darstellt und das technisch bessere Kämpfer-Paar gewinnt den Wettkampf mittels Schiedsrichterbewertungen. 

Letzte Woche hatten wir wieder unseren „Selbstverteidigungsabend“.
Da dieses Mal „Szenarientraining“ auf dem Programm stand und gleich vier Unterschiedliche angeboten werden sollten, wurde der SV-Abend ausnahmsweise auf einen Freitagabend verlegt, damit die gesamte Sporthalle genutzt werden konnte.
Zum Schluss gab es für zwei der Szenarienleiter noch eine ganz besondere Überraschung, unserem Fritz und unserem Christoph wurde jeweils der 5. DAN verliehen!

Dies war am Samstag, den 16.11.2019, im Post SV Nürnberg das Thema im "SV-Vormittag“ für die Ju-Jutsu Kinder im Alter von 5 - 9 Jahre

Alex Kleinöder vom THW Ortsverband Schwabach, ebenso Mitglied beim Bayerischen Roten Kreuz, stand für diese Trainingseinheit zur Verfügung.

Es sollte darum gehen, wie kann ich richtig helfen, wenn sich jemand verletzt hat. Nachdem die Trainer*innen bereits in Erste Hilfe geschult wurden, war dies die richtige Einheit, damit auch die kleinsten Ju-Jutsukas in der Lage sind Verletzten zu helfen.

Diese Woche war hochgraduierter Besuch bei uns in Nürnberg, Wolfang Wegner 7.DAN hielt das Stützpunkttraining im Post SV Nürnberg und brachte als Thema "Hebel" mit. 
An diesem Mittwoch Abend haben 30 Ju-Jutsukas sich zwei Stunden lang von neuen Hebeln inspirieren lassen, aber konnten auch altbekannte Hebel wie den Armriegel von innen oder den Kipphandhebel standen auf dem Programm.
Hierbei besserte Wolfgang aus seinem langjährigen Erfahrungsschatz gekonnt und auf den ersten Blick jeden Fehler der Teilnehmer aus, den man teilweise auch auf DAN-Prüfungen immer wieder sieht. So mancher hatte auch plötzlich einen AHA-Effekt, weil er die ein oder andere Technik so noch nicht gesehen hatte. 

Wir gratulieren unseren fleißigen Ju-Jutsu-Trainern: Kathrin, Matthias, Felix und Niko
zu ihrer erfolgreichen Prüfung zum 2.DAN, am letzten Samstag in Esting. 

Nach fast 8 Stunden schweißtreibender Prüfung und einer zuvor wirklich langen und trainingsintensiven Vorbereitung haben alle Prüflinge sehr gut bestanden!

Vorbereitungen zu DAN-Prüfungen sind immer auch ein gewisser Gemeinschaftserfolg von den Trainern der Prüflingen, den unterstützenden Mittrainierenden und allen, die auch sonst die Prüflinge im Vorfeld und bei der Prüfung unterstützen (Familie und Freunde hier im besonderen), deswegen geht hier auch ein Dank an alle Unterstützer. 
Glückwunsch für diesen tollen und verdienten Erfolg !!!

Erste Hilfe ist immer ein wichtiges Thema, besonders aber auch für ehrenamtliche Trainer in einem Sportverein. Denn jedes Mitglied möchte sich gerne gut versorgt fühlen, falls doch mal unvorhergesehener Weise was im Training passiert, auch wenn wir es keinem Wünschen das er sich verletzt!

Glücklicherweise haben wir am letzten Samstag einen hervorragenden Erste-Hilfe-Ausbilder für uns gewinnen können, den Christoph L., der für das Rote Kreuz ehrenamtlich tätig ist. Ebenso sehr erfreulich war, dass sich viele Trainer der Abteilung sich den Samstag Zeit genommen haben dafür! 

Unter diesem Motto trafen sich ab Sonntag, 6. bis 11. Oktober rund 350 hochmotivierte Ju-Jutsukas aller Graduierungsgrade in Oberhaching, in der Sporthochschule.

Am Sonntag war der Mattenaufbau angesagt, nachdem alle aktiv dabei waren, ging das flott von der Hand.

Am ersten Abend waren bereits vier unterschiedliche Einheiten im Angebot, von der sinnvollen realistischen SV, 3er Kontakt in der praktischen Anwendung, Akrobatik im Kinder- und Jugendtraining oder auch Techniken in der Nahdistanz.

Wie schon vorletztes Jahr angekündigt, in der Abteilungsversammlung einstimmig beschlossen und auch in den letzten beiden Vereinsmagazin-Ausgaben angekündigt, wird sich zum Januar 2020 der Zusatzbeitrag für Ju-Jutsu auf 4EUR im Monat erhöhen.
Der kleine Mehrbetrag entsteht durch die zukünftige wieder geplante Erneuerung unserer teuren Trainings-Matten, aber auch durch eine Beitragsmarkenerhöhung durch den deutschen Ju-Jutsu-Verband bereits im vorletzten Jahr.
Im vorletzten Jahr hat der Bayerische Verband den Mehrbetrag noch selbst übernommen für alle Mitglieder, und dieses Jahr noch der Post SV selbst.
Aber auch eine gute Nachricht, im Gegenzug wird es ab 2020 keine gesonderte jährliche Einsammlung mehr für die Beitragsmarken des Verbands geben.
Die neuen Beitragsmarken 2020 (Kosten generell eigentlich mittlerweile 17EUR pro Jahr und Mitglied!) werden dann für alle Mitglieder im Post SV ohne ein Zusatzentgelt jährlich ausgegeben.