• Landeslehrgang Jugend Nürnberg 17_03_2013_004.JPG
  • DSC00924.JPG
  • DSC_0190.JPG
  • DSC01270.JPG
  • fight (11).jpg
  • kata (14).jpg
  • SAM_2990.JPG
  • DSCN2760.JPG
  • nbem2011-bild38.JPG
  • DSC_0253.JPG
  • IMG_0102.jpg
  • P1020274.JPG
  • DSCN0954.JPG
  • DSC01506.JPG
  • DSCN2227.JPG
  • DSC00382.JPG
  • DSC_4035_1.jpg
  • DSCN1008.JPG
  • DSCN0517.JPG
  • DSC01554.JPG
29 Jun 14:00-17:00 Uhr Sportfestival Post SV
09 Jul 18:00-20:00 Uhr Trainersitzung
13 Sep 19:00-21:00 Uhr Stützpunkttraining Technik
19 Okt 14:00-17:00 Uhr Ju-Jutsu Schnuppertraining (extern)
06 Nov 19:00-21:00 Uhr Stützpunkttraining Technik

Am Sonntag dem 12.Mai (am Muttertag) waren 18 Ju-Jutsukas des Post SV unterwegs, um sich in mehr als 4 Stunden schweißtreibenden Training neuen Input vom Bayerischen Lehrteam zu holen, für kommende DAN-Prüfungen.

Landeslehrgänge sind eine sinnvolle und wichtige Ergänzung für das normale Techniktraining und vor allem ab dem Grüngurt ist mindestens 1 Landeslehrgang, ab dem Braungurt 2 Landeslehrgänge Pflicht in der Vorbereitungszeit zum nächsten Gürtel!

Generell kann man aber schon ab dem gelben Gürtel (mit der Grundkenntnis der Fallschule) auf viele Landeslehrgänge gehen, bekommt viele neue Eindrücke und hat tolle Referenten. Trauts euch, ihr werdet es nicht bereuhen! 

Beim Verbandstag des Ju-Jutsu-Verband Bayern am Samstag den 11.Mai 2019 wurde durch den Vorstand und die Mitgliederversammlung des Verbandes unser aktiver Jugend- und Erwachsenentrainer "Karl-Heinz Zeitler" zum "Ehrenmitglied des Ju-Jutsu Verbandes Bayern e.V." ernannt! 

Der Laudator des Verbandstages, Matze Riedel, lobte Karl-Heinz als einen hervorragenden Ju-Jutsuka, der wahrscheinlich schon zu seiner Geburt mit einer Rolle-Vorwärts das Licht der Welt erblickte!  :-) 

Eine sehr verdiente Ehrung für einen tollen Ju-Jutsuka der vor 40 Jahren bereits den 1.DAN im Ju-Jutsu erreicht hatte (zuvor trainierte er auch Judo bis hin zum 1.Kyu), und sich in vielfältigster Weise vorbildlich für unser Ju-Jutsu eingesetzt hat und noch heute jede Woche mit Tatendrang und Eifer seine Trainingseinheiten bei uns hält.

Wieder wurde in den letzten Monaten im Post SV fleissig trainiert und es stellten sich an einem Sonntag vier Weißgurte und drei Blaugurte (zwei aus befreundeten Vereinen) einer gemeinsamen Gürtelprüfung. 

Unter den kritischen Augen von Felix und Niko dürften sich die Prüflinge beweisen und am Ende konnten Alle ihre verdiente Urkunde entgegen nehmen!

Aus gelb wird orange!

Am Anfang stand viel Fleiß und Training, am Ende eine spannende Prüfung im Dojo des Post SV Nürnberg.

Neun Gelbgurtprüflinge waren angetreten, davon vier von der Ju-Jutsu-Jugend: Niklas, Finn, Bastian und Bastien. Vom Erwachsenentraining waren es fünf Prüflinge: Harald, Guido, Markus, Thomas und Jan.

Am Samstag, den 06.04.2019, war es endlich soweit, die Gruppe der Kleinsten traten zu ihren Gürtelprüfungen an. Vor der Prüferin Kathrin Huber und Publikum mussten die jüngsten Ju-Jutsukas zeigen, was sie im letzten Jahr gelernt hatten.

Die Ju-Jutsu Wettkampfsaison hat wieder begonnen. Dieses mal startete sie in Leinach (Unterfranken).

Von den Nürnberger Post SV'lern waren 5 Athleten dabei.

Im DUO System starteten Nico und Felix. Im Fighting starteten Sueda, Adem und Nick.

Was kommt vor einer guten DAN-Prüfung?  …richtig, eine gute und ausführliche Vorbereitung!

Deswegen haben sich am 10. März, einem stürmisch-nassen Sonntag ca. 70 Ju-Jutsukas auf den Weg nach Nürnberg zum Post SV gemacht, um sich durch hochgraduierte Meister des Ju-Jutsus die besten Techniken und den richtigen Ablauf (des ersten Teils) der DAN-Prüfung zeigen zu lassen.
Dieser DAN-Vorbereitungsteil beinhaltet die erste Hälfte des doch sehr vielfältigen DAN-Programms. Dies in nur knapp 5-6 Stunden (10Uhr früh Beginn) zu lehren ist jedes Mal ein wahrer Technikmarathon für alle Beteiligten.

Stefan und Johannes Bender waren als Stützpunkttrainer zu Gast in Nürnberg. 

Als Andi die Gebrüder Bender am Freitag-Abend begrüßte mit dem besonderen Dank, dass sie heute das Thema "Gegen- und Weiterführungstechnik" mitgebracht haben (weswegen wir doch Matten aufgebaut haben), stand bei so machen der 28 anwesenden Teilnehmern das Entsetzen im Gesicht geschrieben.

Die Teilnehmer dachten eigentlich sie sind gekommen um "reale Selbstverteidigung" zu trainieren.