• DSCN2760.JPG
  • Frankenderby 2011 Bild 102.JPG
  • DSC00924.JPG
  • IMG_20140718_194502.jpg
  • DSC_4143_1.jpg
  • DSCN2227.JPG
  • DSCN2097.JPG
  • DSC_9575.JPG
  • DSCN1783.JPG
  • SAM_2990.JPG
  • DSC00382.JPG
  • DSC00771.JPG
  • DSCN0517.JPG
  • DSC_0190.JPG
  • DSC_4096_1.jpg
  • nbem2011-bild38.JPG
  • DSC_0253.JPG
  • DSC01554.JPG
  • DSCN2096.JPG
  • DSCN2092.jpg

Ausdauer und Durchhalten von Anfang bis Ende hieß es am ersten Wochenende im März für die rund 40 Kinder und Jugendlichen beim ersten Jugendlehrgang des Jahres.

Auch unsere Post SV'ler waren wieder gut vertreten bei diesem Heimspiel, aber es hätten sicherlich auch noch mehr sein können für diesen doch sehr kurzen Anreiseweg. ;) 

Die Anreise war für Matze Riedel als Vizepräsident Jugend und Referent zum Glück auch nicht sehr weit, deshalb hatte er jede Menge Techniken und Spiele für die Kids im Gepäck.

Los ging es mit einem schnellen Aufwärmen und einigen Partnerübungen, bei denen die Kids bereits mächtig ins Schwitzen kamen. Da durfte natürlich auch die Fallschule nicht fehlen, auch wenn für viele hier schon die ersten Hürden lagen.

Ohne dass die Kinder es groß merkten, ging es mit der ersten Technik, dem Seitstreckhebel, schon an das eigentliche Thema heran – die Weiterführungstechniken. Nachdem alle die Grundtechnik beherrschten, war es nun am Partner den Hebel zu verhindern, um dann in einen Handbeugehebel weitergeleitet zu werden. Die erste Weiterführungstechnik war geschafft, ohne größere Knoten in die Köpfe zu zaubern. Nach einer längeren Pause ging es an die zweite Weiterführungstechnik, um zum Schluss alle Techniken miteinander zu verknüpfen.

Zum Abschluss durfte die notwendige Portion Action nicht fehlen. So konnten sich alle nochmal an Atemitechniken an Schlagpolstern austoben und traditionell einen Medizinball mit einem eingesprungenen Fußstoß seitwärts davon kicken.

Nach vier Stunden Lehrgang waren sich die jungen und erschöpften Ju-Jutsukas einig, dass der Lehrgang sehr viel Spaß gemacht hat!
Vielleicht konnte der eine oder andere so auch für eine der anstehenden Maßnahmen begeistert werden.

Eine Bitte noch, die für alle Landeslehrgänge gilt, bitte immer frühzeitig anmelden, da bis zum offiziellen Anmeldeschluß zu wenige angemeldet waren, wäre dieser Landeslehrgang beinahe abgesagt worden, was sehr sehr schade gewesen wäre.