Anfängertraining im Ju-Jutsu (weißer Gürtel) 6.Kyu

Trainer / Generelle Infos

 

Erstes Probetraining:

Erforderlich sind lediglich eine lange Trainingshose, T-Shirt, Badeschlappen (damit kein Schmutz in die Halle und auf die Matten getragen wird) und natürlich viel Spaß und ein wenig Ergeiz etwas Neues zu lernen.

Bringt bitte auch immer was zu trinken mit! Mineralwasser oder eine Saftschorle ist eigentlich der beste Durstlöscher während oder nach einem abwechslungsreichen Training.

 

Beschreibung des Trainings

Anfängertraining im Ju-Jutsu, die Grundlagen: 

Ein Ju-Jutsuka ist vom Grunde her erstmal stinkfaul und bewegt sich gerade mal soweit, wie es erforderlich ist, um einen Angriff abzuwehren.

Das nennt man das ökonomische Prinzip, was gerade dieses Selbstverteidigungssystem auszeichnet. Jedoch ist es gerade für die spätere Koordination der Bewegungsabläufe unabdingbar, eine gute körperliche Fitness zu erlangen. Die richtige Reaktion zur richtigen Zeit, das geht nur, wenn einem auch der Körper gehorcht und das tut, was man ihm sagt. 

Wir versuchen, in unserem Anfängertraining diesem Anspruch gerecht zu werden und dies möglichst attraktiv zu gestalten. Ihr erlernt die ersten Block-, Hebel-, Wurf-, Festhalte-, Grifflösungs-, Fall- und Schlagtechniken aus dem "Baukastensystem Ju-Jutsu" sinnvoll und effektiv miteinander zu verbinden. 

Ganz wichtig dabei: Bringt auf jeden Fall viel Geduld mit. Und zwar für Euch selbst. Wenn es nicht gleich auf Anhieb mit einer Technik klappt, dann eben durch beständiges Üben, Üben, Üben. Das ist ein Punkt in dieser Sportart, der euch, wenn ihr dabei bleibt, ständig begleiten wird: Die Arbeit an euch selbst. Und das kann richtig Spaß machen!