An der Abteilungsversammlung wurden nicht nur die Abteilungsführung, sondern auch die Delegierten der Ju-Jutsu-Abteilung gewählt.

Was sind denn eigentlich "Delegierte der Abteilung"? Ganz einfach, wenn der Gesamtverein "Post SV Nürnberg e.V." größere Entscheidungen zu treffen hat oder seinen Mitgliedern berichten möchte, was alles so geleistet wurde bzw. was demnächst alles ansteht, dann wird die sogenannte Delegiertenversammlung einberufen. Das geschieht ca. zweimal im Jahr, kann aber auch ein oder zweimal öfter sein im Jahr, wenn Besonderes ansteht (wie z.B. die Umwandlung nun von der ehrenamtlichen Präsidentenführung zur hauptamtlichen Vorstandsführung).
Für solche Versammlungen werden bei kleineren Vereinen immer alle Mitglieder eingeladen (Mitgliederversammlung) und sind auch stimmberechtigt. Für einen solch großen Verein wie den Post SV würde das alle Rahmen sprengen von normalen Versammlungsorten, deswegen gibt es für die Mitglieder dann Stellvertreter für diese Versammlungen, dass sind die Delegierten. Die restlichen Mitglieder dürfen sich jederzeit (neben der Abteilungsführung) an ihre Delegierten wenden, wenn sie ein Vereinsproblem sehen und Delegierte können dann auch Anträge an den Verein schreiben, die in der Delegiertenversammlung dann vorgetragen und besprochen/abgestimmt werden müssen. Also schon eigentlich ein verantwortungsvoller Job!

Deswegen Danken wir (die Ju-Jutsu Abteilung) unseren Mitgliedern: Dr. Harald Rometsch, Sibylle Köhler, Thomas Frühling und Sabine Hülz für die Übernahme der Delegiertenämter. Und der Ersatzdelegiertenämter: Jochen Peters, Elisabeth Hahn, Stefan Lindner und Niko Taubald.