Dies war am Samstag, den 24.11.2018, im Post SV Nürnberg das Thema im "SV-Vormittag“ für die Ju-Jutsu Kinder im Alter von 5 - 9 Jahre. 

Diesmal konnten wir wieder Matthias Greßmann, Deeskalationstrainer, als Referenten für diese Trainingseinheit gewinnen. Unterstützt wurde er von Pia Jung.

Ju-Jutsu besteht nicht nur aus einem technischen Gürtel-Sport-Programm und dies wird in diesen speziellen Trainingseinheiten besonders hervorgehoben. Beim letzten Mal mit Matthias ging es darum, dass Selbstverteidigung bereits vor dem ersten Kontakt beginnt. Aber was, wenn dies nicht reicht und es zu einem Kontaktangriff kommt?

Matthias startete die Einheit mit einem Aufwärmspiel. Anschließend zeigte Matthias den Kindern wie man sich aus „noch“ harmlosen Handgelenksangriffen befreien kann. Die Kinder übten mit viel Fleiß die verschiedenen Handgelenksangriffe, um sich effektiv und ohne Gewalt daraus befreien zu können.

Zur Auflockerung und zur Stärkung des Selbstbewusstseins war bei der nächsten Übung „dem Perlentauchen“ auch Mut gefragt. Alle Kinder waren mutig und trauten sich abzutauchen, um die Perlen zu finden.

Danach ging Matthias bei den Kontaktangriffen etwas weiter und zwar ging es jetzt darum, wenn der Gegner doch ernsthaft einen festhalten will und deshalb lernten die Kinder sich aus Angriffen, bei dem sie an der Jacke festgehalten werden, zu befreien.

Nach einem weiteren Spiel, bei dem es erst gegeneinander ging und anschließend nur zusammen der Erfolg gesichert war, ging es in die letzte Technikrunde: Was tun, wenn ich an den Haaren gezogen werde? Alle Kinder übten die Techniken fleißig.

Zum Abschluss gab es noch eine Runde Perlentauchen und schon waren die zwei Stunden wieder vorbei.

Den Kindern, Matthias und Pia hat es sichtlich sehr viel Spaß gemacht und alle sind der Meinung: „So eine Trainingseinheit machen wir auf jeden Fall mal wieder.“ Zum Abschluss möchte ich mich noch bei Matthias bedanken, dass er die Trainingseinheit übernommen hat. Es war spitze.

Pia