Was kommt vor einer guten DAN-Prüfung?  …richtig, eine gute und ausführliche Vorbereitung!

Deswegen haben sich am 10. März, einem stürmisch-nassen Sonntag ca. 70 Ju-Jutsukas auf den Weg nach Nürnberg zum Post SV gemacht, um sich durch hochgraduierte Meister des Ju-Jutsus die besten Techniken und den richtigen Ablauf (des ersten Teils) der DAN-Prüfung zeigen zu lassen.
Dieser DAN-Vorbereitungsteil beinhaltet die erste Hälfte des doch sehr vielfältigen DAN-Programms. Dies in nur knapp 5-6 Stunden (10Uhr früh Beginn) zu lehren ist jedes Mal ein wahrer Technikmarathon für alle Beteiligten.

Als Referenten waren dieses Mal bei uns zu Gast, Wolfgang Wegner (7. DAN, Lehrteam), Hans Sperl (6. DAN, Prüfungsreferent) und Michael Guttner (3. DAN, Lehrteam). Alle drei schafften es mit ihrer außergewöhnlichen Erfahrung und Technikvielfalt sämtliche noch so kniffligen Fragen der Prüfungsaspiranten gekonnt zu beantworten, so dass für diesen Teil der DAN-Prüfung eigentlich keine Fragen mehr offen blieben.

Hans betonte mehrmals, es sei sehr wichtig sich zu einer Schwarzgurtprüfung sehr gut vorzubereiten, denn es sind Meistergrade, die nicht zu verschenken sind. Hier sollte man schon zeigen können, dass man etwas investiert hat und seine Techniken auch wirklich beherrscht die man zeigen mag/soll.

Vor allem zum ersten DAN, kann man sich seit ca. zwei Jahren z.B. die Vorkenntnisse selbst aussuchen, was mehr Trainingszeit für die Themen Komplexaufgaben und Gegen- und Weiterführungstechniken bringen sollte. Dieses Geschenk des Verbands sollte man dann aber auch annehmen und diese Themenbereiche mehr trainieren wieder Zuhause in seinen Vereinen.

Alle drei Verbandsreferenten bekamen zum Schluss einen wirklich großen Applaus, denn auch sie haben wieder mal ein Wochenende für ihre Sportart gerne „geopfert“ um möglichst vielen wieder etwas davon zurückzugeben, was sie selbst einmal von ihren Lehrern bekommen haben. Vielen herzlichen Dank dafür!

Nach diesem schweißtreibenden Training, gestärkt zwischendurch mit leckeren Kuchen, Brötchen und Würstchen, konnten alle die Heimreise mit vielem neuen Erfahrungen antreten.

Vielen lieben Dank hier auch an alle Kuchenspender und sonst auch allen Mithelfenden wieder! So große Veranstaltungen können wir nur immer gemeinsam gut stemmen, und das ist es auch was einen lebendigen Verein (oder wie bei uns eine Abteilung) auch ausmacht! 😃

Denkt dran, Teil2 findet am Sonntag den 12.Mai statt beim befreundeten Verein TV Büchenbach (da der Verbands-Termin etwas unglücklich ist, bitte denkt euch schon mal eine gute Ausrede für alle eure Mütter aus, bzw. sagt Bescheid, dass ihr etwas später zum Kaffeetrinken vorbeikommts! 😅)

Zum Thema Kyu- oder DAN-Vorbereitung, wer es vielleicht (noch) nicht weiß:
Zum Ju-Jutsu Bayernseminar in Oberhaching (im Oktober immer) gibt es jedes Jahr auch eine KYU-/DAN-Vorbereitung, nur da wesentlich ausführlicher, nämlich dann eine ganze Woche lang, mit noch mehr tollen Referenten auch. Diese deutlich intensivere Vorbereitung ist natürlich besonders genial und wirklich sehr zu empfehlen, für alle die sich mal dafür Zeit nehmen wollen und können.

 

>> Gruppenbild1 (gute Auflösung)

>> Gruppenbild2 (gute Auflösung)